Lehrkräfte

Kennen Sie diese Sätze?

“Dein Referat war nicht schlecht!”

“Ich muss heute noch die Klausuren korrigieren.”

“Muss das jetzt sein?!” (Die Schülerin schreibt während des Unterrichts eine SMS.)

 

Nehmen Sie den Druck in den Aussagen wahr?

 

Ganz anders klingt:

“Dein Referat war gut!”

“Ich werde heute Nachmittag die Klausuren korrigieren.”

“Nadja, jetzt ist Unterricht. Schalte dein Handy aus und lege es in deine Tasche.”

 

Schon nach den ersten Sätzen eines Lehrers entwickeln Schüler einen Eindruck von der Kompetenz und Souveränität einer Lehrkraft. Sie nehmen Stress und Wertschätzung, Überforderung und Klarheit wahr.

Die Sprache des Pädagogen spielt in jeglicher Bildungseinrichtung eine ganz entscheidende Rolle. In diesem Seminar erleben Sie, wie Sie bereits mit kleinen Änderungen in der Wortwahl, Grammatik und im Satzbau spürbar Entlastung schaffen, um so die Aufmerksamkeit der Schüler zu gewinnen.

Anhand von konkreten Beispielen werde ich Ihnen sprachliche Alternativen zu herkömmlichen Redewendungen und Satzmustern geben. Die Hinweise lassen sich leicht in Ihren schulischen Alltag transportieren. Sie werden die Wirkung direkt spüren und persönlich davon profitieren.

Inhalte:

  • Intention und Ansprache – die Präsenz des Sprechers
  • Klar und wertschätzend Anweisungen geben
  • Aktiv – Passiv, Schüler motivieren und Ideen umsetzen
  • Negation und Position, die Energie folgt der Aufmerksamkeit
  • Sitzordnung – Rang und Rangelei
  • Lob aussprechen – Dank annehmen

Das Seminar wird im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrages des Schulgesetzes der Länder NRW und Niedersachen der Landesverfassung durchgeführt. Vielfach übernehmen die Schulen den Seminarpreis. Bitte erkundigen Sie sich danach.